Liebe Unterstützer*innen,

„Vergesst die Vergessenen nicht!“, lautet das Motto unseres aktuellen Jahresberichts. Hierin beleuchten wir die Nöte jener Menschen, die unter den gravierenden Auswirkungen der Corona-Pandemie besonders leiden und zeigen auf, wie wir mit der BONO-Direkthilfe helfen.

Der Bericht „Vergewaltigungen online bestellen“ schildert die Verlagerung des Menschenhandels ins Internet und den explodierenden Anstieg von Kindesmissbrauch für die Pornoindustrie. Die BONO-Direkthilfe wird auch in diesem Bereich aktiv.

Dies und weitere Einblicke erwarten Sie mit dem beigefügten Jahresbericht. Danke für Ihr Interesse, danke, dass wir uns mit Ihrer Hilfe für Frauen und Kinder einsetzen können.