Sexuelle Online-Ausbeutung von Kindern – live!

Die BONO-Direkthilfe handelt

Just in diesem Moment, in dem Sie diese Zeilen lesen, sind 750.000 Pädokriminelle online aktiv. Sie konsumieren pornografische Fotos und Videos mit Kindern oder instruieren aus der Sicherheit ihres Zuhauses den Missbrauch via Internet. Auf Wunsch der zahlenden Sexualstraftäter müssen Kinder in sogenannten „Live-Shows“ vor Webcams sexuelle Handlungen ausführen oder werden vergewaltigt. Die wachsende Digitalisierung hat in Kombination mit der Corona-Pandemie dazu geführt, dass die Nachfrage rasant gestiegen ist und die Cyberpornografie im Darknet schockierende Ausmaße angenommen hat. Die Leidtragenden sind Kinder – überall auf der Welt. Die meisten von ihnen leben in den Armutsvierteln der Megastädte und sind Missbrauch und Ausbeutung schutzlos ausgeliefert. Daher unterstützt die BONO-Direkthilfe den Kampf gegen die weltweite sexuelle Online-Ausbeutung von Kindern und hilft mit, durch wichtige Ermittlungsarbeit Kinder zu retten und Täter aufzuspüren.