Hilfsaufruf Rohingya

By Februar 12, 2018Aktuelles

Geflüchtete Frauen und Kinder der Rohingya brauchen dringend Ihre Unterstützung!

Auf unserer Projektreise nach Bangladesch im Januar 2018 wurden wir mit den katastrophalen Bedingungen in den Flüchtlingslagern der Rohingya konfrontiert und wenden uns mit einem Spendenaufruf an Sie.

Hintergrund

Die Rohingya sind eine muslimische Minderheit, die bereits seit Jahrzehnten in Myanmar verfolgt wird. Seit den systematischen Angriffen auf Dörfer und der gezielten Ermordung von über 6.700 Rohingya im August 2017, sind rund 900.000 Männer, Frauen und Kinder ins benachbarte Bangladesch geflohen – in eines der ärmsten Länder der Welt. Hinter ihnen liegen Zerstörung, Gewalt, Mord. Vor ihnen liegt ein Leben in Lagern der Verzweiflung.

Geflohen, traumatisiert und nicht geschützt

  • 80% der Flüchtlinge sind Frauen und Kinder.
  • 90% der Kinder sind traumatisiert. Viele von ihnen haben ihre Eltern verloren und kommen ohne Begleitung in den Camps an.
  • 70% der Jugendlichen wurden auf der Flucht physisch, psychisch und sexuell missbraucht und sind auch in den Lagern nicht ausreichend geschützt.
  • Mädchen und junge Frauen werden vergewaltigt und von Menschenhändlern verschleppt.

Die BONO-Direkthilfe handelt

Gemeinsam mit unserer Partnerorganisation Rights Jessore wollen wir auch in den Flüchtlingslagern in Bangladesch Menschenhandel verhindern und missbrauchte Frauen und Kinder schützen.

In sogenannten „Child Friendly Spaces“ sollen Kinder und Jugendliche betreut und geschützt werden. Neben psychosozialer Betreuung, Schulunterricht und verschiedene Freizeitaktivitäten werden die Kinder und ihre Eltern über Gesundheit, Hygiene und die Gefahr der Verschleppung aufgeklärt. Darüber hinaus sollen 5.000 Kinder mit Kleidung versorgt werden.

Unser Projektpartner vor Ort

Rights Jessore ist eine der gröβten und anerkanntesten Menschenrechtsorganisationen in Bangladesch und seit 2017 Partnerorganisation der BONO-Direkthilfe im Kampf gegen Menschenhandel und Zwangsprostitution.

Wie Sie helfen können

Bitte unterstützen Sie unsere Hilfsaktion für die Rohingya! Aufgrund der aktuellen Notlage gilt es, unsere Aufmerksamkeit auch auf diese Menschen zu richten.

Jede Spende zählt!

BONO-Direkthilfe e.V.
Kreissparkasse Köln
IBAN: DE71370502990373002353
BIC-Code: COKSDE33XXX
Verwendungszweck: Hilfsaktion Rohingya

Zur PayPal-Spende:


„Wir sind dort Zuhause, wo man uns leben lässt.“

Aussage einer jungen Rohingya Frau